Abgasskandal: Rückruf Škoda Roomster 1.6

Vom Abgasskandal betroffen ist auch die Marke Škoda – zunächst geht es um die Škoda-Dieselfahrzeuge der Baureihe EA 189. Wegen manipulierter Abschalteinrichtungen muss die Volkswagen AG Diesel-Fahrzeuge mit EA 189-Motoren zurückrufen. Der verpflichtende Rückruf wurde vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) angeordnet. Neuere Vorwürfe gegen VW betreffen allerdings auch den Motortyp EA 288.

Als Škoda-Fahrer können Sie unter www.skoda-auto.de prüfen, ob auch Ihr Wagen betroffen ist. Der Hersteller und das Kraftfahrtbundesamt können einschätzen, ob und in welchen Fahrzeugen eine unzulässige Abschalteinrichtung verbaut wurde.

Amtlicher Rückruf des Škoda Roomster 1.6

Seit Mai 2000 gehört der Autohersteller Škoda zum VW-Konzern. Die Dieselfahrzeuge von Škoda werden seit dem Jahr 2011 mit 1,6-Liter- und 2,0-Liter-Motoren von VW ausgestattet. Bei den 1,6-Liter- und 2,0-Liter-TDI-Motoren handelt es sich um den EA 189 oder den EA 288, die in alle Fahrzeugtypen des VW-Konzerns eingebaut wurden.

Etwa 1,2 Millionen Fahrzeuge des Herstellers Škoda sindvom Abgasskandal betroffen. Der manipulierte Motortyp wurde in folgenden Modellen verbaut: Fabia II (Baujahre 2009 bis 2014), Roomster (Baujahre 2009 bis 2015), Rapid (Baujahre 2011 bis 2015), Yeti (Baujahre 2009 bis 2015), Octavia II (Baujahre 2009 bis 2013) und Superb II (Baujahre 2009 bis 2015).

Umstrittene Softwareupdates

Softwareupdates, die den Abgasausstoß senken sollen, sind umstritten, weil das Update eine Leistungsminderung des Motors und eine Erhöhung des Kraftstoffverbrauchs bewirken kann. Dieselfahrer berichten nach dem Update von Problemen beim Laufverhalten des Motors wie Ruckeln und Rasseln oder von Bauteileschäden wie einem Ausfall von AGR-Ventilen, Kühlern, Partikelfiltern und Injektoren.

Was betroffene Škoda-Fahrer jetzt tun können

Käufer eines manipulierten Diesel-Fahrzeugs können sowohl gegen den Verkäufer als auch gegen den Hersteller des Motors vorgehen. Ihnen können Ansprüche gegen den Verkäufer und Ansprüche gegen den Hersteller zustehen. Laut Bundesgerichtshof (BGH) ist ein Auto mit unzulässiger Abschalteinrichtung nämlich mangelhaft.

Sie sind vom Dieselabgasskandal betroffen? Die Kanzlei VON RUEDEN unterstützt Sie bei der Durchsetzung Ihrer Ansprüche. Im Rahmen einer kostenlosen Erstberatung bieten wir Ihnen eine rechtliche Einschätzung Ihres individuellen Falls und besprechen den weiteren Ablauf.

Sie haben Fragen? Unsere Rechtsexperten sind gern für Sie da! Kontaktieren Sie uns telefonisch unter 030 – 200 590 770 oder per E-Mail unter info@rueden.de.

Quellen:

Adac.de: Dieselmanipulation: Diese Rechte haben Diesel-Besitzer, URL: https://www.adac.de/verkehr/abgas-diesel-fahrverbote/abgasskandal-rechte/rechte-verbraucher/, abgerufen am 12.2.2020.

Focus.de: Abgas-Skandal: Das sind die betroffenen Schummel-Modelle von Skoda, URL: https://www.focus.de/auto/im-internet-einsehbar-abgas-skandal-das-sind-die-betroffenen-schummel-modelle-von-skoda_id_4993289.html, abgerufen am 12.2.2020.