Abgasskandal: Rückruf Škoda Superb II 1.6

Die Marke Škoda ist vom Dieselabgasskandal betroffen. Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) hat einen verpflichtenden Rückruf von Škoda-Dieselfahrzeugen der Baureihe EA 189 angeordnet. Dieser Motortyp wurde auch im Škoda Superb II 1.6 verbaut. Was können betroffene Škoda-Fahrer jetzt tun?

Welche Škoda-Modelle sind betroffen?

Alle Dieselfahrzeuge der VW-Tochter Škoda werden mit 1,6-Liter- und 2,0-Liter-Motoren von VW ausgestattet – den Motortypen EA 189 und EA 288. Der manipulierte Motortyp EA 189 wurde neben dem Škoda Superb II der Baujahre 2009 bis 2015 auch im Fabia II (Baujahre 2009 bis 2014), im Roomster (Baujahre 2009 bis 2015), im Rapid (Baujahre 2011 bis 2015), im Yeti (Baujahre 2009 bis 2015) und im Octavia II (Baujahre 2009 bis 2013) verbaut.

Auf www.skoda-auto.de können Škoda-Fahrer prüfen, ob ihr Fahrzeug betroffen ist. Das Kraftfahrt-Bundesamt und der Hersteller wissen, in welchen Fahrzeugen unzulässige Abschalteinrichtungen verbaut wurden.

Softwareupdates nicht zu empfehlen

Softwareupdates zu Senkung des Abgasausstoß sind nicht zu empfehlen, weil sie eine Leistungsminderung des Motors und eine Erhöhung des Kraftstoffverbrauchs bewirken können. Nach dem Update wurde von Problemen beim Laufverhalten des Motors berichtet.

Ein Gutachter der TU München warnt vor Eingriffen, wie VW sie vornimmt. Er prognostiziert massive Auswirkungen auf die Verbrennung. Außerdem könnten durch das Softwareupdate weitere Maßnahmen notwendig werden, darunter der Einbau verbesserter AGR-Ventile und neuer Filtersysteme. Das Softwareupdate sorgt nämlich offenbar dafür, dass der Diesel im realen Verkehr die ganze Zeit im Prüfstandmodus fährt. Mit dem Softwareupdate werde Kunden also ein Zustand aufgezwungen, den die Hersteller bewusst vermieden hatten.

Was betroffene Škoda-Fahrer jetzt tun können

Wir raten Käufern eines manipulierten Diesel-Fahrzeugs, gegen den Verkäufer und/oder gegen den Hersteller des Motors vorzugehen. Laut Bundesgerichtshof (BGH) ist ein Dieselfahrzeug mit unzulässiger Abschalteinrichtung nämlich mangelhaft.

Die Verbraucherechtskanzlei VON RUEDEN unterstützt Sie bei der Durchsetzung Ihrer Ansprüche im Abgasskandal. In einer kostenlosen Erstberatung schätzen wir Ihren Fall und besprechen Ihre Möglichkeiten. Kontaktieren Sie uns! Unsere Rechtsexperten sind gern für Sie da! Sie erreichen uns telefonisch unter 030 – 200 590 770 oder per E-Mail unter info@rueden.de.

Quellen:

Anwalt-kg: Abgasskandal – Das Problem mit dem Rückruf, URL: https://anwalt-kg.de/newsbeitrag/abgasskandal/gutachten-deckt-schwachstellen-beim-software-update-auf/, abgerufen am 12.2.2020.

Focus.de: Abgas-Skandal: Das sind die betroffenen Schummel-Modelle von Skoda, URL: https://www.focus.de/auto/im-internet-einsehbar-abgas-skandal-das-sind-die-betroffenen-schummel-modelle-von-skoda_id_4993289.html, abgerufen am 12.2.2020.