VR Bank Rosenheim-Chiemsee

Warum auch Kunden der VR Bank Rosenheim-Chiemsee ihren Darlehensvertrag prüfen sollten

Bis zu 90% aller Darlehensverträge aus den „Nullerjahren“ ab 2002 enthalten fehlerhafte Belehrungen zum Widerrufsrecht des Kunden . Konsequenz: Oftmals kann der Vertrag auch heute noch widerrufen werden. Dies ist im Moment besonders attraktiv: Damals lag das Zinsniveau deutlich höher als heute. Gut und gerne 6% p.a. können eingespart werden, wenn sich die Möglichkeit zur Umschuldung ergibt. Die üblichen Wege, vorzeitig einen Kredit abzulösen, sind hingegen wenig interessant. Verbraucher können versuchen, die Hausbank am Verhandlungstisch zu Zugeständnissen zu bringen. Dies ist jedoch nicht gerade erfolgversprechend, verdienen die Banken doch fast nur noch an den Kunden mit den hochdotierten Altverträgen Geld im Privatkundengeschäft.

Ansonsten bietet sich die sog. Vorfälligkeitsentschädigung, bei der der Kunde eine feste Summe als Ausgleich für den Zinsausfall der Bank leistet. Zwar ist er hinterher frei vom teuren Darlehen, hat dafür aber einen hohen Preis gezahlt.
Ziehen des Widerrufsjokers

Deswegen kann es sich lohnen, den angesprochenen Fehler im Widerrufsrecht genauer unter die Lupe zu nehmen. Seit 01.11.2002 müssen Kreditinstitute Verbraucher über das Widerrufsrecht bei Darlehensverträgen eindeutig und umfassend belehren. Dieses ermöglicht, ähnlich dem Rückgaberecht im Einzelhandel, eine 14-tägige Frist, in der der Kreditnehmer den Vertrag ohne Angabe von Gründen zurücknehmen kann. Wenn nun aber die Belehrung fehlerhaft war, kann dies dazu führen, dass der Verbraucher keine Chance hat, sein Recht wahrzunehmen. So argumentieren Verbraucherschützer, auch der Berliner Anwalt Johannes von Rüden, der bereits zahlreiche Mandanten erfolgreich in dieser Thematik vertreten hat. Dann, so von Rüden, verfällt die Frist und der Kunde kann den Vertrag jederzeit widerrufen. Eben auch noch Jahre später, so wie jetzt, wo ein Ausstieg besonders reizvoll ist.

Typische Fehler

Eigentlich hatte der Bund von 2002 an regelmäßig Mustervorlagen zur Belehrung von Verbrauchern ausgegeben. Diese wurden jedoch meist nicht vollständig übernommen. Stattdessen veränderten und ergänzten die Geldinstitute Passagen. Dies muss nicht automatisch zur Unwirksamkeit führen. Einige klassische Fehler mit Folgen können aber sein:
• Verwendung veralteter Vorlagen und Bezugnahme auf veraltete Rechtsnormen
• Ergänzungen, die unklar und verwirrend für den Kunden sein können
• Undeutliche oder falsche Fristbelehrung, sodass nicht klar ist, ab wann die Frist tatsächlich beginnt
• Fehlende Hinweise auf mögliche Rechtsfolgen, dem Kunden wird also aus der Belehrung nicht klar, welche Konsequenzen ein Widerruf für ihn haben kann
• Keine Anpassung an den Einzelfall – wenn die Belehrung mit allen, auch für den jeweiligen Fall nicht relevanten Gestaltungshinweisen versehen ist, kann sie unwirksam werden

Tipp für Laien: Vergleichen Sie zunächst den Wortlaut „ihrer“ Widerrufsbelehrung mit den Mustern, und kontaktieren Sie zur Abklärung einzelner Aspekte einen Anwalt. Es ist nicht pauschal zu beantworten, wann eine Belehrung fehlerhaft ist und ebenso muss ein Fehler nicht immer zur Unwirksamkeit führen. Die Kanzlei VON RUEDEN bietet hier einen kostenlosen Service zur Erstbegutachtung über ihre Homepage, der eine Einschätzung zum weiteren Vorgehen leistet. Im Verlauf übernehmen oftmals Rechtsschutzversicherer die anfallenden Kosten der gerichtlichen oder außergerichtlichen Schritte.

Die Rückabwicklung

Wenn erfolgreich geklagt oder verhandelt wurde, wird der Kreditvertrag rückabgewickelt. Binnen 30 Tagen muss der Darlehensnehmer die Summe der Bank zurückzahlen (Tipp: Sorgen Sie frühzeitig für eine Deckung des Betrags durch die Anschlussfinanzierung oder aus eigenen Mitteln!). Dies wird in der Regel mit den schon gezahlten Tilgungsleistungen verrechnet. Die Bank hat jedoch Anspruch auf den marktüblichen Zins für das Darlehen. Hier kann es interessant für den Verbraucher werden, wenn die ursprünglich vereinbarten Zinsen höher waren. Es kann dann ein Anspruch auf die Differenz für den Kreditnehmer bestehen. Umgekehrt hat der Darlehensgeber Anspruch auf Verzinsung der bereits geleisteten Raten.

Wann also Widerrufen?

Wenn Sie nun konkret interessiert sind, Ihrem Darlehensvertrag, z.B. mit der Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee, Tegernseestr. 20, 83022 Rosenheim, zu überprüfen, sind drei zentrale Aspekte zu checken:
1. Darlehensvertrag datiert ab dem 01.11.2002, da die Regelungen ab diesem Datum in Kraft waren

2. Vertrag mit Bank als Verbraucher abgeschlossen. Da es sich um das Verbraucherschutzgesetz handelt, gelten die Vorgaben nur bei Verbrauchern. Wer als Unternehmer auftritt und ein Darlehen aufnimmt, ist durch die Regelung nicht geschützt

3. Die Widerrufsbelehrung muss fehlerhaft sein. Typische Fehler finden sich im obigen Abschnitt. Es empfiehlt sich jedoch immer die Einzelfallprüfung, da die Rechtsprechung keine pauschalen Urteile fällt und jeder Vertrag eine spezifische Vereinbarung darstellt.

Fazit

Von günstigen Zinsen profitieren und sparen wollen alle. Wer einen fehlerhaften Darlehensvertrag nach 2002 unterschrieben hat, hat dank des „Widerrufsjokers“ auch eine reelle Chance, kostengünstig umzuschulden. Im Einzelfall sollte ein Anwalt zur Beurteilung hinzugezogen werden.

Immobilienkredit - Prüfung

  • Kostenlose Prüfung der Widerrufsbelehrung Ihres Kreditvertrages


    Sie senden uns Ihren Vertrag und unseren ausgefüllten Mandantenfragebogen zur Überprüfung zu. Sie können hierzu die Unterlagen unten hochladen oder uns per E-Mail zukommen lassen.

    Sie erhalten eine kostenlose Prüfung der Widerrufsbelehrung und kostenlose telefonische anwaltliche Erstberatung innerhalb von 3 Werktagen nach Eingang Ihrer vollständigen Unterlagen. Wir kontaktieren Sie kurzfristig.

    Nach der Beratung wissen Sie:

    • a) Ob der Vertrag widerrufbar ist
    • b) Wie hoch Ihr Einsparpotential ist
    • c) Wie hoch unsere Kosten sind
    • d) Ob ggf. eine Rechtsschutzversicherung zahlt.

    1. Schritt: Fragebogen herunterladen und ausfüllen

    Fragebogen herunterladen

    2. Schritt: Ausgefüllten Fragebogen hochladen


  • 3. Schritt: Kreditvertrag hochladen

    Sie können bis zu 3 Kreditverträge prüfen lassen.
  • Akzeptierte Datentypen: pdf, jpg, gif, png.
  • Akzeptierte Datentypen: pdf, jpg, gif, png.
  • Akzeptierte Datentypen: pdf, jpg, gif, png.

  • Ihre persönlichen Daten

Rechtsberatung Immobilienwiderruf
  • Ihr Ansprechpartner
  • Johannes von Rüden
    Rechtsanwalt und Partner