Probezeit Verkehrsverstoß: Wann ist der Führerschein weg?

Verkehrsverstöße während der Probezeit und Strafen laut Bußgeldkatalog

Fahrer, die nach bestandener Prüfung ihren Führerschein erhalten, haben zunächst einen besonderen Status. Dieser Status als Fahranfänger wirkt sich bei Verkehrsverstößen auf die Sanktionen nach dem Bußgeldkatalog aus. Denn: Ihnen wird die Fahrerlaubnis nach § 2a Straßenverkehrsgesetz (StVG) in den ersten zwei Jahren lediglich auf Probe erteilt.¹ Verstößt der Fahranfänger in dieser Zeit im Straßenverkehr gegen die Regeln, werden diese Verstöße durch die Fahrerlaubnis-Verordnung in zwei Kategorien unterteilt: in die A-Verstöße und die B-Verstöße. Während es sich bei A-Verstößen um schwerwiegende Zuwiderhandlungen handelt, werden unter den B-Verstößen weniger schwerwiegende Zuwiderhandlungen zusammengefasst.²

Strafen laut Bußgeldkatalog bei Verstößen in der Probezeit

Auch für Fahrer in der Probezeit gelten die Strafen aus dem Bußgeldkatalog, die für alle Verkehrsteilnehmer gelten. Bei Geschwindigkeitsverstößen, Alkohol oder Drogen am Steuer oder bei Missachtung der Vorfahrt, werden gegen den Fahranfänger während seiner zweijährigen Probezeit die gleichen Sanktionen aus dem Bußgeldkatalog verhängt wie gegen erfahrene Verkehrsteilnehmer – von Geldstrafen über Punkte in Flensburg bis zu Fahrverboten. Ein Fahranfänger verliert zum Beispiel laut Bußgeldkatalog seinen Führerschein, wenn er acht Punkte in Flensburg sammelt – wie andere Fahrer auch. Ergänzend zu den Strafen aus dem Bußgeldkatalog werden noch zusätzliche Maßnahmen gegen den Fahranfänger eingeleitet, um ihm seine Verkehrsverstöße während seiner Probezeit bewusster zu machen und weitere Vergehen zu verhindern. Die Art der zusätzlichen Strafen hängt dabei vom begangenen Verkehrsdelikt ab.

A-Verstöße während der Probezeit

Zu den gängigsten A-Verstößen gelten folgende Regelbrüche:

  • Missachtung des Rechtsfahrgebots
  • Überfahren einer roten Ampel
  • Nichteinhaltung des vorgeschriebenen Abstands zum Vorausfahrenden
  • Falsches Überholen
  • Missachtung der Vorfahrtsregeln
  • Falsches Abbiegen, Wenden oder Rückwärtsfahren
  • Missachtung der Pflicht, bei stockendem Verkehr auf einer Autobahn oder Außerortsstraße eine Rettungsgasse zu bilden
  • Verstoß gegen die Null-Promille-Grenze
  • Überqueren des Bahnübergangs bei geschlossenen Schranken
  • Falsches Überholen von stehenden Linienbussen, Straßenbahnen oder Schulbussen
  • Heranfahren an einen Fußgängerüberweg mit nicht angepasster Geschwindigkeit
  • Fahren ohne Begleitung mit dem Führerschein ab 17 Jahren

Bei diesen Vergehen handelt es sich um ordnungsrechtliche Verstöße, sprich Ordnungswidrigkeiten. Doch auch strafrechtliche Verstöße mit einem verkehrsrechtlichen Bezug können zu den A-Verstößen zählen. Dazu gehören beispielsweise Trunkenheit am Steuer nach § 316 StGB oder die Gefährdung des Straßenverkehrs nach § 315c StGB.

Lassen sich Punkte, Bußgeld oder ein Fahrverbot verhindern?

Machen Sie den kostenfreien und unverbindlichen Test.

Jetzt kostenlos prüfen

Handyverstoß als A-Verstoß?

Wer als Fahranfänger während der Fahrt ein Handy am Steuer nutzt oder es lediglich in den Händen hält, begeht laut Fahrerlaubnis-Verordnung einen A-Verstoß. Daher sollte der Fahrer nur mittels einer Freisprechanlage telefonieren und das Handy bei Nutzung als Navigationsgerät in eine dafür vorgesehene Halterung stecken.

Geschwindigkeitsüberschreitung als A-Verstoß?

Wer als Fahranfänger mit einem PKW nachweislich die zulässige Höchstgeschwindigkeit um 21 km/h oder mehr überschreitet, begeht einen A-Verstoß. Führt der Fahranfänger hingegen einen LKW und wird geblitzt, liegt bereits ab einer Tempoüberschreitung von 15 km/h ein A-Verstoß vor.

Wie wirken sich A-Verstöße auf die Probezeit aus?

Fahranfängern, die einen A-Verstoß begehen, erwarten härtere Strafen als erfahrene Fahrer. Zu den Sanktionen, die der Bußgeldkatalog für alle Verkehrsteilnehmer vorsieht, kommen weitere Strafen hinzu. Beim ersten A-Verstoß wird dem Fahranfänger die Teilnahme an einem Aufbauseminar innerhalb einer bestimmten Frist auferlegt. Zusätzlich verlängert sich die Probezeit um zwei Jahre. Begeht der Fahranfänger innerhalb der Probezeit einen zweiten A-Verstoß, erhält er eine schriftliche Verwarnung. Außerdem wird dem Fahranfänger empfohlen, innerhalb der nächsten zwei Monate an einer verkehrspsychologischen Beratung teilzunehmen. Erfolgt ein dritter A-Verstoß, wird dem Fahranfänger die Fahrerlaubnis entzogen.

Lassen sich Punkte, Bußgeld oder ein Fahrverbot verhindern?

Machen Sie den kostenfreien und unverbindlichen Test.

Jetzt kostenlos prüfen

B-Verstöße während der Probezeit

Viele B-Verstöße betreffen den ruhenden Verkehr – jedoch nicht alle. Zu den geläufigen B-Verstößen zählen unter anderem:

  • Überziehung der Hauptuntersuchung um mehr als acht Monate
  • Mitnahme von Kindern im Auto unter Missachtung der vorgeschriebenen Mitnahmebestimmungen
  • Mitnahme von Ladung unter Missachtung der Ladungsvorschriften
  • Unterschreitung der Mindestprofiltiefe von 1,6 mm bei den Reifen
  • Parken auf der Autobahn
  • Behinderung von Feuerwehr, Notarzt oder Polizei
  • Falsches oder unterlassenes Absichern eines liegengebliebenen Fahrzeugs

Wie wirken sich B-Verstöße auf die Probezeit aus?

Bei nur einem B-Verstoß während der Probezeit hat der Verkehrsteilnehmer lediglich mit den Sanktionen zu rechnen, die laut Bußgeldkatalog für alle Verkehrsteilnehmer gelten. Das sind Geldbußen, Punkte in Flensburg und temporäre Fahrverbote. Weitere Strafen treffen den Anfänger erst, wenn er einen zweiten B-Verstoß begeht. Dann sieht § 2a StVG zusätzliche Konsequenzen vor: So verlängert sich die Probezeit um zwei auf vier Jahre. Zudem muss der Fahranfänger innerhalb einer vorgeschriebenen Frist an einem Aufbauseminar teilnehmen. Kommt der Anfänger dem nicht nach, wird ihm die Fahrerlaubnis entzogen. Bei zwei weiteren B-Verstößen erhält der Fahranfänger eine schriftliche Verwarnung mit der Empfehlung, eine verkehrspsychologische Beratung aufzusuchen. Schließlich wird demjenigen die Fahrerlaubnis entzogen, der nach diesen Maßnahmen noch immer nicht zur Einhaltung der Verkehrsregeln bereit ist und zwei weitere B-Verstöße – das bedeutet, insgesamt sieben B-Verstöße – begeht.

Lassen sich Punkte, Bußgeld oder ein Fahrverbot verhindern?

Machen Sie den kostenfreien und unverbindlichen Test.

Jetzt kostenlos prüfen

Quellen:

¹ Gesetze im Internet (o.J.) Straßenverkehrsgesetz. Fahrerlaubnis auf Probe, in: https://www.gesetze-im-internet.de/stvg/__2a.html, Aufgerufen am 10.12.2019.

² Gesetze im Internet (o.J.) Verordnung über die Zulassung von Personen zum Straßenverkehr (Fahrerlaubnis-Verordnung – FeV). Bewertung der Straftaten und Ordnungswidrigkeiten im Rahmen der Fahrerlaubnis auf Probe, in: https://www.gesetze-im-internet.de/fev_2010/anlage_12.html, Aufgerufen am 10.12.2019.

Ratgeber 2019: Die Neuerungen im Verkehrsrecht auf einen Blick 2020: Die Neuerungen im Bußgeldkatalog Abbiegen, Wenden, Rückwärtsfahren - was ist zu beachten? Alkohol und Drogen am Steuer Allgemeine Verkehrskontrolle der Polizei Anhörungsbogen: Mit Mustervorlage richtig ausfüllen Anschnallpflicht im deutschen Straßenverkehr Bahnübergänge Beleidigung im Straßenverkehr: Was kostet das? Betriebserlaubnis und Versicherungsschutz von Fahrzeugen Bußgeldbescheid erhalten? Jetzt online kostenlos prüfen lassen Die Busspur Die Einbahnstraße E-Scooter: Zulassung, Verkehrsregeln, Bußgelder Fahrverbot und Entzug der Fahrerlaubnis: Was ist der Unterschied? Führerschein: Regelung der Fahrerlaubnis in Deutschland und der EU Geblitzt worden? Messverfahren von Blitzern oft fehlerhaft Geschwindigkeitsüberschreitung innerorts und außerorts Halten und Parken: Wo es verboten und wie hoch die Strafe ist Handy am Steuer – Welche Strafe droht? Motorräder: Spezielle Verkehrsregeln für Motorradfahrer? Nummernschilder für Kraftfahrzeuge in Deutschland Personenbeförderung privat oder gewerblich Pkw mit Anhänger: Ladungslast und Tempolimit Probezeit Verkehrsverstoß: Wann ist der Führerschein weg? Punkte in Flensburg Rechtsschutz sofort ohne Wartezeit bei Ordnungswidrigkeiten Rotlichtverstoß – Rote Ampel überfahren und geblitzt worden? Sicherheitsabstand nicht eingehalten – Das sind die Strafen Vorfahrtsregeln im Straßenverkehr Zebrastreifen: korrektes Verhalten der Verkehrsteilnehmer Zeugenfragebogen erhalten: Was ist zu beachten? Überholen StVO: Wo ist es verboten?