Lassen sich Punkte, Bußgeld oder ein Fahrverbot verhindern?

Punkte in Flensburg abfragen: Auskunft aus dem Fahreignungsregister

Wer aufgrund von Regelbrüchen im Verkehrsrecht – wie Geschwindigkeits- oder Rotlichtverstößen – eine größere Menge an Punkten in Flensburg ansammelt, dem droht der Entzug des Führerscheins. Daher ist es im Sinne des Kraftfahrers, seinen eigenen Punktestand genau zu kennen und rechtzeitig Maßnahmen zum Abbau der Punkte zu ergreifen. Dazu können Autofahrer ihren Punktestand aktiv beim Fahreignungsregister (FAER) des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) mit Sitz in Flensburg abfragen. Denn: Behörden sind nicht verpflichtet, die bereits eingetragen Punkte bei Übermittlung eines Bußgeldbescheides anzugeben. Außerdem kann mit einer Abfrage überprüft werden, ob die gesammelten Punkte in Flensburg nach Ablauf ihrer Verjährungsfrist automatisch aus dem Register gelöscht wurden.

Lassen sich Punkte, Bußgeld oder ein Fahrverbot verhindern?

Machen Sie den kostenfreien und unverbindlichen Test.

Jetzt kostenlos prüfen  

Flensburg: Punkte-Auskunft – Welche Kosten entstehen?

Eine Punkte-Auskunft aus dem Fahreignungsregister beim Kraftfahrt-Bundesamt Flensburg ist kostenlos und gibt es auf unterschiedlichen Wegen.

Der Auszug aus dem Fahreignungsregister und damit die Punkte-Abfrage ist grundsätzlich kostenlos. Das zuständige Kraftfahrt-Bundesamt gibt jedem Fahrer kostenlos Auskunft über die Punkte-Eintragungen, die zum Antragsteller im Fahreignungsregister vorgenommen wurden. Kosten können nur entstehen, wenn der Antrag auf Auskunft aus dem Fahreignungsregister zum Beispiel per Post verschickt wurde, wobei Portogebühren anfallen. Gebühren für die eigentliche Punkte-Abfrage erhebt das Kraftfahrt-Bundesamt Flensburg nicht. Die Punkte-Auskunft kann auf drei Wegen angefordert werden: online, per Post oder persönlich.

Punkte-Auskunft online beantragen

Der wohl unkomplizierteste Weg ist eine Online-Abfrage der Punkte in Flensburg. Mit der Online-Ausweisfunktion des Personalausweises, die seit dem 01. November 2010 verfügbar ist, kann ein Antrag auf Auskunftserteilung beim KBA über das Internet gestellt werden. Dazu muss der Antragsteller allerdings einige Voraussetzungen erfüllen: Er benötigt neben dem neuen Personalausweis mit aktiviertem Chip auch ein Kartenlesegerät und die „AusweisApp-Software“, um die Punkte kostenlos abfragen zu können. Ist der Online-Antrag abgeschickt, muss der Antragsteller nur noch auf die Antwort des Kraftfahrt-Bundesamts warten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Punktestand per Post abfragen

Wem der digitale Weg nicht möglich ist, kann die analoge Variante der Abfrage des Punktestandes in Flensburg wählen. Jeder Bürger kann die Auskunftserteilung beim Kraftfahrt-Bundesamt auf dem postalischen Weg beantragen. Dazu sind folgende Unterlagen notwendig, die der Antragsteller per Post an das Kraftfahrt-Bundesamt schicken muss:

  • Ein vollständig ausgefülltes Formular von der Internetseite des KBA
  • Eine amtlich beglaubigte Unterschrift oder eine persönliche Unterschrift
  • Eine Kopie des gültigen Personalausweises oder des Reisepasses

Punkte in Flensburg beim Kraftfahrt-Bundesamt vor Ort abfragen

Auch eine persönliche Auskunft über die angesammelten Punkte ist möglich. In der Fördestraße 16 in Flensburg steht der sogenannte „Auskunftspavillon“ des Kraftfahrt-Bundesamts. Für die Punkteabfrage vor Ort muss der Antragsteller nur seinen gültigen Personalausweis oder Reisepass mitbringen.

Lassen sich Punkte, Bußgeld oder ein Fahrverbot verhindern?

Machen Sie den kostenfreien und unverbindlichen Test.

Jetzt kostenlos prüfen