Zeugenaufruf im Abgasskandal: Polizei Frankfurt am Main sucht Dieselfahrer

Veröffentlicht am in Abgasskandal //

Das Polizeipräsidium Frankfurt am Main hat am 24. Juli 2020 einen Zeugenaufruf im Dieselabgasverfahren veröffentlicht. Die hessische Polizeibehörde ermittelt wegen Verdachts des gewerbsmäßigen Betrugs in Form von unzulässigen Abschalteinrichtungen im Emissionssystem in mehreren Dieselfahrzeugen.

Dabei wird, laut dem Polizeipräsidium Frankfurt, sowohl gegen namentlich bekannte Personen als auch gegen bislang noch unbekannte Verantwortliche der Autokonzerne Fiat Chrysler Automobiles N.V., Case New Holland Industrial N.V. nebst deren Tochter- und Enkelgesellschaften sowie IVECO Magirus AG ermittelt.

Polizeipräsidium sucht Unterstützung von Dieselkäufern

Das Polizeipräsidium Frankfurt am Main sucht nun Neuwagen- und Tageszulassungskäufer mit Dieselfahrzeugen der genannten Hersteller. Halter der folgenden Modelle der Abgasnorm Euro 5 oder Euro 6 aus den Baujahren 2014 bis 2019 werden zur Mithilfe aufgerufen:

Marke:

  • FIAT
  • JEEP
  • ALFA ROMEO
  • IVECO

Motor:

  • 1,3 Liter Multijet
  • 1,3 Liter 16V Multijet
  • 1,6 Liter Multijet
  • 1,6 Liter
  • 2,0 Liter Multijet
  • 2,0 Liter
  • 2,2 Liter Multijet II
  • 2,3 Liter
  • 2,3 Liter Multijet
  • 3,0 Liter

Örtliche Polizeidienststellen nehmen Hinweise entgegen

Dieselfahrer der betroffenen Modelle sollen sich in der örtlichen Polizeidienststelle melden. Dabei sollen die folgenden Dokumente mitgebracht werden:

  • Kaufvertrag (nebst sonstigen überlassenen Schriftstücken)
  • Gültiges Ausweisdokument
  • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) und Teil II (Fahrzeugbrief)
  • Merkblatt des Polizeipräsidiums Frankfurt am Main