Lassen sich Punkte, Bußgeld oder ein Fahrverbot verhindern?

Promillegrenze auf dem Fahrrad – gibt es das?

Auch Radfahrer müssen sich an Regeln und Vorschriften der Straßenverkehrsordnung halten. Eine davon lautet: Nicht volltrunken Fahrrad fahren. Wie viel Promille auf dem Fahrrad sind erlaubt?

Lassen sich Punkte, Bußgeld oder ein Fahrverbot verhindern?

Machen Sie den kostenfreien und unverbindlichen Test.

Jetzt kostenlos prüfen  

Mit wie viel Promille darf man Fahrrad fahren?

Bei 1,6 Promille auf dem Fahrrad folgen hohe Strafen aus dem Bußgeldkatalog. Wer sich bei dieser Promillegrenze auf dem Fahrrad im Straßenverkehr erwischen lässt oder sogar darüber liegt, muss mit folgenden Konsequenzen rechnen:

  • Bußgeld in Höhe eines gesamten Monatsnettogehalts (30 Tagessätze)
  • Zwei Punkte in Flensburg
  • Teilnahme an einer Medizinisch-psychologischen Untersuchung (MPU)

Wer die MPU nicht besteht, muss damit rechnen, seine Fahrerlaubnis zu verlieren oder auch ein Fahrverbot für das Fahrrad wegen Alkoholkonsum zu erhalten. Betrunken Fahrradfahren: Diese Strafe kommt bestimmt:

VerstoßPunkteWeitere Maßnahmen
Mehr als 1,6 Promille auf dem Fahrrad3Geldstrafe und MPU
Mehr als 0,3 Promille auf dem Fahrrad und auffällig gefahren Strafanzeige
Mehr als 0,3 Promille auf dem Fahrrad und Unfall verursacht Strafanzeige
Unter Drogeneinfluss Fahrrad gefahren Strafanzeige und MPU
VerstoßPunkteWeitere Maßnahmen
Mehr als 1,6 Promille auf dem Fahrrad3Geldstrafe und MPU
Mehr als 0,3 Promille auf dem Fahrrad und auffällig gefahren Strafanzeige
Mehr als 0,3 Promille auf dem Fahrrad und Unfall verursacht Strafanzeige
Unter Drogeneinfluss Fahrrad gefahren Strafanzeige und MPU

Achtung: Die 1,6-Promille-Strafe gilt für Ersttäter auf dem Fahrrad. Wiederholungstäter müssen mit noch strengeren Sanktionen rechnen.

Wie viel Promille auf dem Fahrrad für unter 21-Jährige?

Während Autofahrer unter 21 Jahren komplett nüchtern Auto fahren müssen – selbst dann, wenn ihre Probezeit schon abgelaufen ist – gilt diese Regel für Fahrradfahrer nicht. Es herrscht keine spezielle Alkoholgrenze fürs Fahrrad.

Promillegrenze fürs e-Bike?

Welche Promillegrenzen gelten für Radfahrer?

Einige Fahrradfahrer fragen sich, welche Promillegrenzen für das e-Bike gelten. Das hängt davon ab, welche Art von e-Bike sie benutzen. Sind es sogenannte Pedelecs, die eine motorunterstützte Geschwindigkeit von maximal 25 km/h erreichen, gelten hier dieselben Regeln wie für Fahrräder. Handelt es sich jedoch um ein e-Bike, das zur Kategorie Kleinkrafträder ohne Unterstützung der eigenen Muskelkraft gehört, brauchen Fahrer mindestens einen Mofa-Führerschein. Außerdem gelten für diese Fahrzeuge dieselben Alkoholgrenzen wie für Autofahrer.

Lassen sich Punkte, Bußgeld oder ein Fahrverbot verhindern?

Machen Sie den kostenfreien und unverbindlichen Test.

Jetzt kostenlos prüfen