Mercedes M-Klasse (ML): Rückruf Modelle und Baujahr

Der Mercedes Abgasskandal geht weiter – auch im Jahr 2020. Fahren Sie einen Mercedes der M-Klasse – auch als ML-Klasse bezeichnet? Dann sind Sie vermutlich vom erneuten Rückruf des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) betroffen. Erfahren Sie hier, welche Optionen Sie jetzt haben.

Das KBA hat zwölf weitere Rückrufe für weltweit über 150.000 Mercedes Diesel angeordnet, weil unzulässige Abschalteinrichtungen und die „unzulässige Reduzierung der Wirksamkeit des Emissionskontrollsystems“ deaktiviert werden müssen.¹

Nach Ansicht der Behörde sind in all diesen Fahrzeugen illegale Abschalteinrichtungen bei der Abgasreinigung im Einsatz, mit denen die Messergebnisse manipuliert werden.

Mercedes M-Klasse (ML): 64.454 Autos vom Rückruf betroffen

Auch Diesel-Fahrzeuge der M-Klasse (ML) aus den Baujahren 2012 bis 2016 sind von dem neuen Rückruf betroffen: Unter der Referenznummer 9603 schickt das KBA weltweit 64.454 Autos der Mercedes M-Klasse in die Werkstatt, davon 23.194 mit Zulassung in Deutschland.

Insgesamt musste der Autokonzern im Rahmen des Abgasskandals schon mehr als 1,2 Millionen Dieselfahrzeuge zurückrufen. Und es dürften noch mehr werden: Im November erklärte Daimler, die Untersuchungen des KBA seien zwar weit fortgeschritten, aber der „Klärungsprozess mit dem KBA im Hinblick auf Funktionalitäten der Motorsteuerung bei Diesel-Fahrzeugen von Mercedes-Benz“ sei noch nicht abgeschlossen. Es könnten also weitere Anordnungen folgen.

Unabhängig von den Widersprüchen kooperiere man aber mit den Behörden. Das bedeutet: Daimler wird die Rückrufe umsetzen und betroffene Kunden informieren.

Kann ich als Mercedes M-Klasse-Fahrer (ML) Schadensersatz fordern?

Die Verbraucherrechtskanzlei VON RUEDEN unterstützt Besitzer der Mercedes M- beziehungsweise ML-Klasse bei der Durchsetzung ihrer Rechte im Abgasskandal. Wir prüfen Ihre Vertragsunterlagen, informieren Sie über die rechtlichen Möglichkeiten und ermitteln mögliche Ansprüche auf Schadensersatz. Unsere erfahrenen Rechtsanwälte erzielen im Abgasskandal die bestmöglichen Ergebnisse für Sie.

Lassen Sie sich von unseren Verbraucherrechtsanwälten unterstützen. Wir sind gern für Sie da! Eine umfassende rechtliche Beratung und der Check Ihres konkreten Modells ist natürlich kostenfrei. Kontaktieren Sie uns per E-Mail unter info@rueden.de oder telefonisch unter 030 / 200 590 770. Fahren Sie ein anderes Mercedes Diesel-Modell? In unserer Übersicht zum Mercedes Rückruf haben wir alle betroffenen Modelle aufgelistet.

¹ Kraftfahrt-Bundesamt Rückrufdatenbank (2020), Rückrufnummer 9603, in: https://kba-online.de/gpsg/startServlet?adress=gpsg, Aufgerufen am 14.01.2020.