Lassen sich Punkte, Bußgeld oder ein Fahrverbot verhindern?

Geschwindigkeitsüberschreitung: Geblitzt auf der Landstraße

Wird auf der Landstraße geblitzt? Diese Frage lässt sich klar bejahen, denn auch dort existiert eine zulässige Höchstgeschwindigkeit, die mit Blitzern kontrolliert wird. Statistisch gesehen passieren die meisten tödlichen Pkw-Unfälle auf Landstraßen. Die Gründe dafür liefern zunächst die Landstraßen selbst: Sie besitzen häufig eine große Anzahl schwer einzusehender Kurven und unbefestigte Seitenstreifen, sind gesäumt von einer Vielzahl an Bäumen und zeichnen sich teilweise durch fehlende Überholspuren sowie einen schlechten Straßenzustand aus.

Doch das allein verursacht keine Verkehrstoten. Vielmehr unterschätzen Verkehrsteilnehmer die Straßen, auf denen sie fahren, und gleichzeitig überschätzen sie sich selbst, wodurch sie nicht nur die eigene Person, sondern auch andere Menschen in Gefahr bringen. Viele Unfälle auf Landstraßen sind die Folge von zu schnellem Fahren und riskanten Überholmanövern. Um Auto- und Lkw-Fahrer für die Gefahren zu sensibilisieren, stehen mobile Blitzer oder stationäre Blitzer an unfallgefährdeten Stellen auf Landstraßen. Wer dort geblitzt wird, muss mit Strafen aus dem Bußgeldkatalog rechnen.

Lassen sich Punkte, Bußgeld oder ein Fahrverbot verhindern?

Machen Sie den kostenfreien und unverbindlichen Test.

Jetzt kostenlos prüfen  

Geblitzt: Pkw-Tempolimit auf der Landstraße überschritten

Radarkontrolle auf Landstraße: Auto geblitzt

Landstraßen gehören zu den öffentlichen Straßen und befinden sich außerorts. Gemäß Bußgeldkatalog fallen die Sanktionen bei Tempoüberschreitungen außerorts milder aus als bei zu schnellem Fahren innerorts. Das bedeutet aber nicht, dass ein Blitzer auf der Landstraße nur eine geringe Strafe zur Folge hat. Denn wird etwa ein Autofahrer auf der Landstraße mit über 70 km/h zu viel geblitzt, erwarten ihn bereits ein Bußgeld von 700 Euro, zwei Punkte in Flensburg und drei Monate Fahrverbot.

Die folgende Tabelle gibt einen Überblick zu Sanktionen aus dem aktuell gültigen Bußgeldkatalog, wenn ein Pkw außerorts auf der Landstraße geblitzt wurde:

geblitzt mit…BußgeldPunkteFahrverbotEinspruch?
… bis zu 10 km/h zu viel20 €  wohl nicht
… 11-15 km/h zu viel40 €  wohl nicht
… 16-20 km/h zu viel60 €  wohl nicht
… 21-25 km/h zu viel100 €1 hier prüfen
… 26-30 km/h zu viel150 €1(1 Monat)*hier prüfen
… 31-40 km/h zu viel200 €1(1 Monat)*hier prüfen
… 41-50 km/h zu viel320 €21 Monathier prüfen
… 51-60 km/h zu viel480 €21 Monathier prüfen
… 61-70 km/h zu viel600 €22 Monatehier prüfen
über 70 km/h zu viel700 €23 Monatehier prüfen
geblitzt mit…BußgeldPunkteFahrverbotEinspruch?
… bis zu 10 km/h zu viel20 €  wohl nicht
… 11-15 km/h zu viel40 €  wohl nicht
… 16-20 km/h zu viel60 €  wohl nicht
… 21-25 km/h zu viel100 €1 hier prüfen
… 26-30 km/h zu viel150 €1(1 Monat)*hier prüfen
… 31-40 km/h zu viel200 €1(1 Monat)*hier prüfen
… 41-50 km/h zu viel320 €21 Monathier prüfen
… 51-60 km/h zu viel480 €21 Monathier prüfen
… 61-70 km/h zu viel600 €22 Monatehier prüfen
über 70 km/h zu viel700 €23 Monatehier prüfen

* Ein Fahrverbot wird nur verhängt, wenn es innerhalb eines Jahres zweimal zu einer Tempoüberschreitung von mindestens 26 km/h kommt – dabei spielt keine Rolle, wo die Geschwindigkeitsüberschreitung stattgefunden hat.

Lassen sich Punkte, Bußgeld oder ein Fahrverbot verhindern?

Machen Sie den kostenfreien und unverbindlichen Test.

Jetzt kostenlos prüfen  

Lkw: Geblitzt auf der Landstraße – Welche Sanktionen folgen?

Lkw auf der Landstraße

Für Lkw über 3,5 t gelten inner- wie außerorts andere Sanktionen aus dem Bußgeldkatalog als für Autofahrer. Aufgrund des höheren Gewichts und der größeren Fahrzeugabmessungen geht von Lkw ein gewisses Gefahrenpotenzial aus, weshalb strengere Sanktionen vorgesehen sind, wenn Lkw-Fahrer auf der Landstraße geblitzt werden.

Wer mit seinem Pkw bis zu 20 km/h zu schnell auf der Landstraße gefahren ist und geblitzt wird, muss lediglich mit einem Bußgeld rechnen, während ein Lkw-Fahrer bereits mit einem Bußgeld und einem Punkt in Flensburg sanktioniert wird.

Auch zu Fahrverboten kann es bei Lkw-Fahrern schneller kommen. Ist ein Lkw-Fahrer 25 km/h zu schnell auf der Landstraße unterwegs und wird geblitzt, muss er zwar noch kein Fahrverbot fürchten, doch ein Bußgeld und einen Punkt in Flensburg. Doch schon ab 31 bis 40 km/h zu schnell auf der Landstraße erwarten den Lkw-Fahrer bereits ein Bußgeld von 255 Euro, ein Punkte im Fahreignungsregister und zusätzlich ein Monat Fahrverbot.

Aktuell gültige Sanktionen laut Bußgeldkatalog für Lkw über 3,5 t, die außerorts geblitzt werden:

geblitzt mit…BußgeldPunkteFahrverbotEinspruch?
… bis zu 10 km/h zu viel30 €  wohl nicht
… 11-15 km/h zu viel50 €  wohl nicht
… 16-20 km/h zu viel140 €1 hier prüfen
… 21-25 km/h zu viel150 €1 hier prüfen
… 26-30 km/h zu viel175 €1 hier prüfen
… 31-40 km/h zu viel255 €11 Monathier prüfen
… 41-50 km/h zu viel480 €21 Monathier prüfen
… 51-60 km/h zu viel600 €22 Monatehier prüfen
… über 60 km/h zu viel700 €23 Monatehier prüfen
geblitzt mit…BußgeldPunkteFahrverbotEinspruch?
… bis zu 10 km/h zu viel30 €  wohl nicht
… 11-15 km/h zu viel50 €  wohl nicht
… 16-20 km/h zu viel140 €1 hier prüfen
… 21-25 km/h zu viel150 €1 hier prüfen
… 26-30 km/h zu viel175 €1 hier prüfen
… 31-40 km/h zu viel255 €11 Monathier prüfen
… 41-50 km/h zu viel480 €21 Monathier prüfen
… 51-60 km/h zu viel600 €22 Monatehier prüfen
… über 60 km/h zu viel700 €23 Monatehier prüfen

Für den Gefahrguttransport von Lkw existieren strenge Vorschriften, um die öffentliche Sicherheit nicht zu gefährden. Transportiert ein Lkw über 3,5 t also zusätzlich gefährliche Güter (zum Beispiel entzündliche, flüssige, giftige oder ätzende Stoffe), ändern sich auch die Sanktionen aus dem Bußgeldkatalog.

Die folgende Tabelle zeigt, mit welchen Sanktionen ein Lkw mit gefährlichen Gütern bei Geschwindigkeitsüberschreitung außerorts auf der Landstraße aktuell rechnen muss, wenn ein Blitzer auslöst:

geblitzt mit…BußgeldPunkteFahrverbotEinspruch?
… bis zu 10 km/h zu viel60 €  wohl nicht
… 11-15 km/h zu viel70 €  wohl nicht
… 16-20 km/h zu viel240 €1 hier prüfen
… 21-25 km/h zu viel280 €1 hier prüfen
… 26-30 km/h zu viel400 €21 Monathier prüfen
… 31-40 km/h zu viel560 €21 Monathier prüfen
… 41-50 km/h zu viel700 €22 Monatehier prüfen
… 51-60 km/h zu viel800 €23 Monatehier prüfen
… über 60 km/h zu viel900 €23 Monatehier prüfen
geblitzt mit…BußgeldPunkteFahrverbotEinspruch?
… bis zu 10 km/h zu viel60 €  wohl nicht
… 11-15 km/h zu viel70 €  wohl nicht
… 16-20 km/h zu viel240 €1 hier prüfen
… 21-25 km/h zu viel280 €1 hier prüfen
… 26-30 km/h zu viel400 €21 Monathier prüfen
… 31-40 km/h zu viel560 €21 Monathier prüfen
… 41-50 km/h zu viel700 €22 Monatehier prüfen
… 51-60 km/h zu viel800 €23 Monatehier prüfen
… über 60 km/h zu viel900 €23 Monatehier prüfen

Probezeit: Geblitzt auf der Landstraße

Wird ein Fahranfänger in der Probezeit auf der Landstraße geblitzt, kann das zu einer Verlängerung der Probezeit um zwei weitere Jahre führen. Wahrscheinlich ist auch, dass der Fahrer an einem kostenpflichtigen Aufbauseminar teilnehmen muss.

Ein zweiter Geschwindigkeitsverstoß in der Probezeit kann eine Verwarnung zur Folge haben. Zudem wird häufig eine medizinisch-psychologische Untersuchung, kurz MPU, angeordnet.

Kommt es zu einem dritten Verstoß gegen das Tempolimit in der Probezeit, kann dies bereits den Entzug des Führerscheins bedeuten. Es lohnt sich besonders für Fahranfänger, zu prüfen, ob ein Einspruch bei einem Blitzer Aussicht auf Erfolg hat.

Verkehrsregeln auf Landstraßen: Besonderheiten für Pkw und Lkw

Landstraße

Als Landstraßen gelten in der Regel befestigte Straßen, die zwischen Ortschaften verlaufen. Demnach findet man eine Landstraße außerorts beziehungsweise außerhalb einer geschlossenen Ortschaft, weshalb sie offiziell in Deutschland auch als Außerortsstraße bezeichnet wird.

Das hierzulande von der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) geregelte Tempolimit hängt unter anderem von der Bauart der Straße ab. Das gilt vor allem dann, wenn keine Verkehrsschilder aufgestellt sind, die auf eine maximal erlaubte Höchstgeschwindigkeit hindeuten. Daher gilt: Insofern auf der Landstraße keine Verkehrsschilder etwas anderes vorgeben, liegt die erlaubte Höchstgeschwindigkeit bei 100 km/h für Pkw. Das gilt allerdings nicht für alle Verkehrsteilnehmer und Kraftfahrzeuge gleichermaßen:

FahrzeugHöchstzulässige Geschwindigkeit auf einspurigen Landstraßen (außerorts)
Pkw bis 3,5 t100 km/h
Pkw, Lkw und Wohnmobile bis 3,5 t mit Anhänger80 km/h
Lkw mit 3,5 bis 7,5 t80 km/h
Omnibusse80 km/h
Lkw mit mehr als 7,5 t60 km/h
Fahrzeuge, in denen nicht alle Passagiere einen Sitzplatz haben (etwa Busse)60 km/h
FahrzeugHöchstzulässige Geschwindigkeit auf einspurigen Landstraßen (außerorts)
Pkw bis 3,5 t100 km/h
Pkw, Lkw und Wohnmobile bis 3,5 t mit Anhänger80 km/h
Lkw mit 3,5 bis 7,5 t80 km/h
Omnibusse80 km/h
Lkw mit mehr als 7,5 t60 km/h
Fahrzeuge, in denen nicht alle Passagiere einen Sitzplatz haben (etwa Busse)60 km/h

Lassen sich Punkte, Bußgeld oder ein Fahrverbot verhindern?

Machen Sie den kostenfreien und unverbindlichen Test.

Jetzt kostenlos prüfen