Blog

BANK- UND KAPITALMARKTRECHT 08.04.2020

EuGH-Urteil ermöglicht Kreditwiderruf ohne Vorfälligkeitsentschädigung

In manchen Fällen ist es unumgänglich, ein Immobiliendarlehen vorzeitig zurückzahlen – zum Beispiel, weil man seinen Arbeitsplatz verloren hat oder umziehen muss. Der vorzeitige Ausstieg aus dem Kreditvertrag kann allerdings richtig teuer werden: Die meisten Banken fordern nämlich eine sogenannte Vorfälligkeitsentschädigung (VFE). Durch ein aktuelles Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) gibt es aber jetzt eine Möglichkeit, die kostspielige Vorfälligkeitsentschädigung zu umgehen.  Wer seinen Verbraucherkredit […]

BANK- UND KAPITALMARKTRECHT 17.10.2019

BGH: Kündigung von Sparverträgen zulässig

In der aktuellen Niedrigzinsphase können sich Verbraucher freuen, die vorher noch einen Sparvertrag mit attraktiver Verzinsung oder Bonusregelungen abgeschlossen haben. Doch schon lange klagen Banken über die hohen Belastungen durch negative Zinsen. Deshalb sind ihnen diese teuren Altverträge ein Dorn im Auge und immer mehr Geldinstitute versuchen die entsprechenden Verträge zu beenden. Ein Urteil des […]

BANK- UND KAPITALMARKTRECHT 02.04.2019

Wirecard Klage gegen Financial Times eingereicht

München – Nach der Veröffentlichung mehrerer negativer und wohl auch falscher Artikel hat der Aschheimer Zahlungsdienstleister Wirecard erste juristische Konsequenzen gezogen. Es hat die britische Financial Times Ltd und deren Autoren Dan McCrum vor einem deutschen Gericht u.a. auf Schadenersatz verklagt. Wie geschädigte Investoren nach dem Ende des Financial-Times-Skandals an ihr Geld kommen könnten. Johannes […]

BANK- UND KAPITALMARKTRECHT 07.06.2018

BGH kippt Zinssicherungsgebühren

Nachdem der Bundesgerichtshof bereits 2015 bzw. 2017 die Bearbeitungsgebühren der Banken als unzulässig erklärt hatte, wurden nun auch die sogenannten Zinssicherungsgebühren, auch Zinscaps genannt, gekippt. Verbraucher können nun Ihre Gebühren zurückfordern. Was sind Zinssicherungsgebühren? Bei Darlehensverträgen ohne Zinsbindung mit variablen Zinssätze haben Banken häufig durch vorformulierte Klauseln in den Darlehensverträgen Zinssicherungsgebühren vereinbart. Diese Gebühren bringen […]

BANK- UND KAPITALMARKTRECHT 29.05.2018

Widerrufsinformationen weiterhin fehlerhaft

Berlin/Hamburg – Widerrufsbelehrungen des Sparkassenverbandes aus dem Jahr 2010 sind weiterhin fehlerhaft und berechtigen Verbraucher auch Jahre nach dem Abschluss des ursprünglichen Darlehensvertrages zum Widerruf des Vertrages. Durch die Nutzung eines solchen Widerrufsjokers können Verbraucher mehrere Tausend Euro sparen. So entschied das Hanseatische Oberlandesgericht (OLG Hamburg, Urt. v. 25.04.2018, 13 U 190/17) im vergangenen Monat, […]

BANK- UND KAPITALMARKTRECHT 01.03.2018

Widerrufsjoker nutzen und Geld sparen

Der Widerrufsjoker hilft Darlehnsnehmern sich schnell und kostengünstig von alten und teuren Krediten zu lösen. Der Kauf einer Immobilie stellt die meisten Menschen vor enorme finanzielle Herausforderungen. Eine Darlehnsfinanzierung ist in den meisten Fällen unumgänglich. Ältere Darlehnsverträge weisen oft hohe Zinsen auf. Die Verträge sind dadurch entsprechend teuer. Möchte man von den aktuell günstigen Zinsen […]

BANK- UND KAPITALMARKTRECHT 28.02.2018

Widerrufsjoker – Sparkassendarlehen

Immobiliendarlehnsverträge der Sparkassen sind widerrufbar Darlehnsverträge der Sparkassen sind mit dem Widerrufsjoker oft auch noch nach Jahren widerrufbar. Grund dafür sind fehlerhafte Widerrufsbelehrungen. Mit einem Darlehnsvertrag bindet sich der Darlehnsnehmer oft für lange Zeit. Um den Darlehnsnehmer vor einer übereilten Vertragsbindung zu schützen, besteht die Möglichkeit des gesetzlichen Widerrufs. Die Widerrufsbelehrung dient der Information des […]

BANK- UND KAPITALMARKTRECHT 23.02.2018

Sparkassendarlehn widerrufen

Widerrufsjoker bei Sparkassendarlehnsverträgen ausspielen Der Widerrufsjoker ist eine Möglichkeit um sich von älteren und teuren Darlehnsverträgen zu lösen. Ein Widerruf sorgt für die vollständige Rückabwicklung des Vertrages. Der Darlehnsnehmer erhält sämtliche gezahlten Raten zurück. Überdies erhält der Darlehnsnehmer in bestimmten Fällen die Raten mit einer Verzinsung von 2,5 Prozent über Basiszins zurück. Das heißt der […]

BANK- UND KAPITALMARKTRECHT 26.06.2017

OneCoin-Kunden bangen um Geld – Jetzt gegen Verluste wehren!

Die digitale Währung OneCoin ist geplatzt. Millionengelder von Kunden drohen verloren zu gehen. Betroffene sollten jetzt schnell handeln. Was steckt dahinter? Zahlreiche Kunden von OneCoin fürchten um ihr Geld. Das Unternehmen aus Dubai betreibt die gleichnamige digitale Kryptowährung OneCoin. Nach Angaben der Süddeutschen Zeitung steckt die aus Bulgarien stammende Ruja Ignatova hinter dem Unternehmen. Die […]