Online-Casino Wunderino: Geld zurückfordern mit hohen Erfolgschancen

Kostenlose Erstberatung  

Verluste beim Online-Casino Wunderino müssen Spieler nicht immer einfach so hinnehmen. Unter bestimmten Bedingungen kann von Wunderino Geld zurück verlangt werden, da das Online-Casino keine gültige Glücksspiellizenz besitzt. Betroffene Spieler sollten sich anwaltlichen Rat suchen, wenn sie Wunderino verklagen wollen.

  1. Wunderino: Online-Casino ohne gültige Lizenz in Deutschland
  2. Kann man Wunderino verklagen?
  3. Wunderino: Online-Casino verstößt gegen BGB
  4. Wie kann ich von Wunderino Geld zurück bekommen?

Wunderino: Online-Casino ohne gültige Lizenz in Deutschland

Die zum Online-Casino führende Website wunderino.de wird von der Megapixel Entertainment Limited aus Malta betrieben. Wunderino als Casino bietet über 1.000 Online-Spiele für den PC und über eine App an. Wunderino hat Anfang 2022 eine maltesische Glücksspiellizenz erhalten – verfügt jedoch über keine deutsche Lizenz. Hier liegt der Angriffspunkt für Klagen gegen Wunderino als Online-Casino.

Bekommt man vom Online-Casino Geld zurück?

Wir helfen Ihnen, die Verluste vom Online-Casino erstatten zu lassen!

Jetzt kostenlos prüfen  

Kann man Wunderino verklagen?

Ja, eine Klage gegen Wunderino sieht erfolgversprechend aus. Das Landgericht Traunstein hat einen Wunderino-Fall bearbeitet und im Mai 2022 ein verbraucherfreundliches Urteil gesprochen: Eine Frau hatte bei Wunderino mehr als 6.800 Euro Verlust gemacht. Da Wunderino als Online-Casino keine gültige Lizenz für Deutschland vorweisen konnte, hat der Anbieter das Geld zu Unrecht erhalten. Wunderino wurde dazu verurteilt, den Verlust zuzüglich Zinsen an die Spielerin zurückzuzahlen.

Es gibt bereits zahlreiche weitere Gerichte, die ähnlich entschieden haben: In über 90 Prozent der Fälle erhält der klagende Spieler seinen Verlust vom Online-Casino wieder zurück. Auch erste Oberlandesgerichte – die nächsthöhere Instanz nach den Landgerichten – haben sich zu dem Thema geäußert. Auch sie stufen das Angebot der Online-Casinos wie Wunderino ohne Lizenz als illegal ein und sehen einen Anspruch auf Erstattung aufseiten der Spieler. Dann bekommen die Kunden vom Online-Casino Geld zurück. Dieser Erstattungsanspruch kann dabei für Verluste aus den letzten zehn Jahren geltend gemacht werden – auch gegenüber dem Online-Casino Wunderino.

Wunderino: Online-Casino verstößt gegen BGB

Online-Casino Wunderino: Geld zurückfordern mit Anwalt!

Das Recht auf Erstattung des Verlustes besteht dabei nicht nur gegenüber Wunderino, sondern auch gegenüber anderen Online-Casinos: Ob Wunderino oder Platincasino, Pokerstars, 888 Casino, Lottoland oder Casumo – diese und viele weitere Online-Casinos mit Sitz im Ausland hatten und haben keine gültige Lizenz und bieten ihre Spiele damit illegal an. Sie verstoßen dadurch gegen § 812 Abs. 1 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch). Demnach muss jemand, der etwas ohne Rechtsgrund erhalten hat, dieses wieder zurückgeben. Online-Casinos wie Wunderino haben die Einnahmen ohne Lizenz und damit ohne Rechtsgrund erhalten und müssen sie wieder erstatten. Kunden erhalten so von Wunderino Geld zurück.

Kunden von Wunderino müssen aber keine Bedenken haben, dass sie strafrechtlich verfolgt werden, weil sie an einem unzulässigen Glücksspiel teilgenommen haben. Die wenigsten Spieler wussten, dass das Glücksspiel bei Wunderino illegal war. Daher müssen sie keine rechtlichen Konsequenzen fürchten. Dennoch empfiehlt es sich, einen Anwalt einzuschalten, um Wunderino zu verklagen. Die Erfahrung zeigt, dass Online-Casinos auf Bitten der Spieler ohne anwaltliche Unterstützung nicht reagieren. Erst ein anwaltlicher Schriftsatz oder eine drohende Klage vor Gericht lässt die Casinos handeln. Einige zeigen sich vergleichsbereit, um ein negatives Urteil zu vermeiden. Andere wollen ein Gericht entscheiden lassen und werden in den meisten Fällen zu Ersatzzahlungen verurteilt – wie Wunderino im Mai 2022.

Wie kann ich von Wunderino Geld zurück bekommen?

Wer erfolgreich von Wunderino Geld zurückfordern will, sollte prüfen, ob die folgenden Voraussetzungen in seinem Fall erfüllt sind:

  • Sie wussten nicht, dass das Online-Glücksspiel bei Wunderino illegal war. 
  • Sie haben nicht auf dem Territorium von Schleswig-Holstein gespielt. Hier waren Online-Casinos in der Regel nicht illegal.
  • Der erlittene Verlust bei Wunderino liegt nicht länger als zehn Jahre zurück.

Treffen diese Bedingungen zu, kann der Spieler von Wunderino Geld zurückfordern. Wir von der Anwaltskanzlei VON RUEDEN vertreten Spieler gegen Online-Casinos – auch bei Klagen gegen Wunderino. Eine Rechtsschutzversicherung ist dabei nicht nötig. Wir arbeiten mit einem Prozesskostenfinanzierer zusammen, der das gesamte Kostenrisiko übernimmt. Unser Partner deckt alle Kosten im laufenden Verfahren und wird dafür an der ausgezahlten Erstattung beteiligt. Der genaue Prozentsatz der Beteiligung wird im Voraus festgelegt. So können Sie sich Ihre Verluste von Wunderino erstatten lassen, ohne sich über die Prozesskosten Gedanken machen zu müssen. Nutzen Sie gern unsere kostenlose Erstberatung, um sich individuell informieren zu lassen!

Bekommt man vom Online-Casino Geld zurück?

Wir helfen Ihnen, die Verluste vom Online-Casino erstatten zu lassen!

Jetzt kostenlos prüfen  
Online Casino
Verluste beim
Online-Glücksspiel?
  • Illegale Online-Casinos müssen Verluste erstatten
  • Über 90 Prozent der Gerichte urteilen im Sinne des Spielers
  • Jetzt Online-Casino-Klage einreichen – auch ohne Rechtsschutz
Kostenlose Erstberatung
  Ihre Ansprechpartner
johannes_von_rueden

Johannes von Rüden

Rechtsanwalt und Partner


sebastian_steffens

Sebastian Steffens

Rechtsanwalt


  Unsere Standorte
Standorte
Hauptstandort
  Berlin
Zweigstellen
  •   Dresden
  •   Düsseldorf
  •   Essen
  •   Frankfurt am Main
  •   Hamburg
  •   Hannover
  •   Köln
  •   Leipzig
  •   München
  •   Nürnberg
  •   Oberhausen
  •   Stuttgart

Wir sind bekannt aus